© Irene Brunsch, Juni 2018

NEWS

Umsetzung einer Innovation in einer

Dienstleistung - Zwei Standorte

Sie haben ihren Betrieb auf zwei Standorte verteilt und möchten dennoch von beiden Standorten aus auf Ihre Daten zugreifen. Insbesondere kleinere oder junge Unternehmen sich damit schwer, weil viele Anforderungen auf einmal auf Sie zuströmen. Dann habe ich eine Lösung für Sie parat. Schaffen Sie sich einen Miniserver an, auf dem Sie ihre Daten speichern und zusätzlich sichern. Sicherlich können Sie auch eine Cloud nutzen, aber manchmal ist es sinnvoller einen eigenen Server zu nutzen. Sie besitzen alle Rechte über diesen Server. Verbinden Sie dann ihre Endgeräte wie Tablet, PC, LapTop über LAN, WLAN und/oder auch über ein VPN- Mobilnetz (Virtuelles privates Netzwerk). Achten Sie darauf, dass Sie sich ein Rollenkonzept und Zugangskonzept zurecht legen. Wer darf was, wann und wo. Und schon haben Sie ihre Daten überall im Zugriff. Auf eines sollten Sie natürlich achten. Lassen Sie Ihre Endgeräte nicht einfach überall herumliegen. Aber Sie können Ihre Daten über Ihre eigenes privat gesichertes Netzwerk abrufen und müssen nicht immer sämtliche Endgeräte synchronisieren lassen. Machen Sie dann noch regelmäßige wöchentliche Datensicherung. Dann sind Sie bestens ausgestattet und versorgt. Diese können Sie natürlich auf einer Festplatte oder auch in einer Cloud ihrer Wahl vornehmen.

Datenschutz und EU-DSGVO

Seit mehr als zwei Jahren besteht nun die neue EU- Verordnung und dennoch gibt es immer noch Unternehmen, die sich nicht darum gekümmert haben. Gibt es wirklich einen effizienten Datenschutz? Und wieso benötige ich diesen für mein kleines Unternehmen? Ja, es ist mittlerweile notwendig geworden, verstärkt auf den Schutz von Daten zu achten. Auch als kleineres Unternehmen. Der Schaden kann immens sein und um daher die wichtigesten Vorkehrungen getroffen zu haben, kann ich Ihnen eine Beratung anbieten. Insbesondere dann, wenn Sie neue technische Verfahren einsetzen wollen.

Innovation im

Dienstleistungsgeschäft

Während des letzten Jahres habe ich für die Pferdedecken-Wäscherei Klocke ein Innovationsprojekt begleitet, um die Abläufe und Prozesse innerhalb der Wäscherei zu optimieren. Dabei gab es viele einzelne Punkte, die zu beachten waren. Allein für eine einzelne Person wäre es nicht zu schaffen gewesen. Über die Kooperation mit anderen Firmen und Fachinformatikern konnten wir gemeinsam, die vielen Fragen und offenen Punkte bewältigen. Dabei gab es Rechtsfragen, die geklärt werden mussten. Einhaltung von neuen Gesetzen und Anforderungen an die Technik, aber auch die Programmierung eines Tools hatte es in sich. Anforderungen, die seitens des Kunden erfüllt sein sollten. Denn was ist ein Tool wert, wenn es nicht auch bedienfreundlich ist? Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und für den Erfolg in der Projektumsetzung.

Dem Beraternettzwerk beigetreten

Seit Mai 2018 bin ich dem Beraternettzwerk beigetreten. Ich freue mich auf den Austausch und die Kommunikation mit den anderen Beratern innerhalb dieser Organisation. Auch für Berater ist es wichtig, dass sie eine Möglichkeit zur Weiterbildung haben und gegebenfalls sich Fachkompetenzen anderer Berater für Projekte heran holen können. In diesem Sinne freue ich mich auf eine gute Zusammenarbeit und auf Kooperationsgeschäfte.
© Irene Brunsch, Juli 2018

NEWS

Umsetzung einer Innovation in

einer Dienstleistung - Zwei

Standorte

Sie haben ihren Betrieb auf zwei Standorte verteilt und möchten dennoch von beiden Standorten aus auf Ihre Daten zugreifen. Insbesondere kleinere oder junge Unternehmen sich damit schwer, weil viele Anforderungen auf einmal auf Sie zuströmen. Dann habe ich eine Lösung für Sie parat. Schaffen Sie sich einen Miniserver an, auf dem Sie ihre Daten speichern und zusätzlich sichern. Sicherlich können Sie auch eine Cloud nutzen, aber manchmal ist es sinnvoller einen eigenen Server zu nutzen. Sie besitzen alle Rechte über diesen Server. Verbinden Sie dann ihre Endgeräte wie Tablet, PC, LapTop über LAN, WLAN und/oder auch über ein VPN-Mobilnetz (Virtuelles privates Netzwerk). Achten Sie darauf, dass Sie sich ein Rollenkonzept und Zugangskonzept zurecht legen. Wer darf was, wann und wo. Und schon haben Sie ihre Daten überall im Zugriff. Auf eines sollten Sie natürlich achten. Lassen Sie Ihre Endgeräte nicht einfach überall herumliegen. Aber Sie können Ihre Daten über Ihre eigenes privat gesichertes Netzwerk abrufen und müssen nicht immer sämtliche Endgeräte synchronisieren lassen. Machen Sie dann noch regelmäßige wöchentliche Datensicherung. Dann sind Sie bestens ausgestattet und versorgt. Diese können Sie natürlich auf einer Festplatte oder auch in einer Cloud ihrer Wahl vornehmen.

Datenschutz und EU-DSGVO

Seit mehr als zwei Jahren besteht nun die neue EU- Verordnung und dennoch gibt es immer noch Unternehmen, die sich nicht darum gekümmert haben. Gibt es wirklich einen effizienten Datenschutz? Und wieso benötige ich diesen für mein kleines Unternehmen? Ja, es ist mittlerweile notwendig geworden, verstärkt auf den Schutz von Daten zu achten. Auch als kleineres Unternehmen. Der Schaden kann immens sein und um daher die wichtigesten Vorkehrungen getroffen zu haben, kann ich Ihnen eine Beratung anbieten. Insbesondere dann, wenn Sie neue technische Verfahren einsetzen wollen.

Innovation im

Dienstleistungsgeschäft

Während des letzten Jahres habe ich für die Pferdedecken-Wäscherei Klocke ein Innovationsprojekt begleitet, um die Abläufe und Prozesse innerhalb der Wäscherei zu optimieren. Dabei gab es viele einzelne Punkte, die zu beachten waren. Allein für eine einzelne Person wäre es nicht zu schaffen gewesen. Über die Kooperation mit anderen Firmen und Fachinformatikern konnten wir gemeinsam, die vielen Fragen und offenen Punkte bewältigen. Dabei gab es Rechtsfragen, die geklärt werden mussten. Einhaltung von neuen Gesetzen und Anforderungen an die Technik, aber auch die Programmierung eines Tools hatte es in sich. Anforderungen, die seitens des Kunden erfüllt sein sollten. Denn was ist ein Tool wert, wenn es nicht auch bedienfreundlich ist? Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und für den Erfolg in der Projektumsetzung.

Dem Beraternettzwerk beigetreten

Seit Mai 2018 bin ich dem Beraternettzwerk beigetreten. Ich freue mich auf den Austausch und die Kommunikation mit den anderen Beratern innerhalb dieser Organisation. Auch für Berater ist es wichtig, dass sie eine Möglichkeit zur Weiterbildung haben und gegebenfalls sich Fachkompetenzen anderer Berater für Projekte heran holen können. In diesem Sinne freue ich mich auf eine gute Zusammenarbeit und auf Kooperationsgeschäfte.